Was kostet ein Welpe - In der Welt der XiSha Pangma Tibet Terrier

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Was kostet ein Welpe

Nachdem ich bei Welpenanfragen alle Fragen beantwortet und Auskunft geben habe, dafür nehme ich mir auch sehr gerne Zeit, kommt irgendwan zwangsläufig die Frage nach den Welpenpreis. Oft legen die Leute einfach auf, oder müssen alles nochmal mit der Familie absprechen, oder geben mit zur Antwort der Welpe ist zu teuer.........

Aber das stimmt nicht, wir sind verantwortungsvolle Züchter und wollen das Beste für unsere Welpen. Das ist sehr zeitaufwendig und mit hohen finanziellen Aufwand verbunden.

Nehmen Sie sich bitte einen Augenblick Zeit und lassen Sie es mich erklären!

Wir züchten im CTA / VDH / FCI ( wir haben uns bewusst für eine VDH Zucht entschieden) und unterliegen somit den strengen Vorschriften der Zuchtordnung für die Haltung unserer Hunde,
der Gesundheitsuntersuchungen, den Zuchteinsatz, der Sozialisierung und Aufzucht der Welpen, sowie Gesundheitsmaßnahme der Welpen usw.........
Das wird durch Zuchtwarte kontrolliert, bei Verstößen droht Zuchtsperre oder bei schweren Verstößen sogar den Ausschluss.

Bevor die ersten Welpen geboren werden, müssen Voraussetzung erfüllt werden und nicht unerhebliche Vorleistungen erbracht werden.

Zu den Kosten:
- Mitgliedsbeitrag im Zuchtverband
- Beantragung des Zwingernamen
- Anschaffung der Zuchttiere, lebenslange Kosten der Hunde
  (Futter, Tierarzt, Pflege, Versicherung, Steuer etc.) ,auch für
  die, die nicht mehr in der Zucht sind. Da kommen im Jahr schon
  einige hundert Euro's zusammen.   
- Untersuchungen der Hunde für die Zucht
- HD Röntgen und Auswertung von Spezialisten
- Gen - Test's CCL / PL / PRA
- DOK Augenuntersuchung jährlich
- Zähne
- Zuchttauglichkeitsprüfung / Ankörung im Anschluss einer
  Zuchtschau         
- Ausstellungen, zuzüglich Fahrtkosten und Übernachtung
- Züchterschulungen um sich Wissen anzueignen und auf den
  neuesten Stand zu sein.

Nachdem alle Bedingungen erfüllt sind darf die Hündin mit einen geeigneten Zuchtpartner verpaart werden.

Die auserwählten Deckrüden sind meisten nicht gleich um die Ecke, da kommen gleich mal einige hundert Kilometer zusammen.
Zu den Deckgebühren (ab ca. 500,-€, nach oben keine Grenzen) kommen dann noch die Fahrt - und evtl. Übernachtungskosten von 2-3 Tage hinzu. Um den richtigen Zeitpunkt zu erwischen, kann ein Progesteronstest und/oder ein Abstrich bei der Hündin gemacht werden.

Die Hündin ist belegt.
Um sicher zu gehen empfiehlt es sich ab der 4. Woche nach der Verpaarung Ultraschall machen zu lassen. Hat es geklappt ist die Freude groß.

Die tragenden Hündinnen stehen natürlich unter speziellen Beobachtungen, Pflege, Ernährung und evtl. Tierärztliche Betreuung.
Im Idealfall verläuft die Tragezeit und Geburt problemlos. Bei Komplikationen kommen große Sorgen auf die Züchter zu und zum Teil auch enorme Tierarztkosten.

Im Vorfeld müssen Wurfkiste, Kissen Decken, Laken Geburtsequipment, Wärmellampe,-Kissen usw angeschafft werden.

Die Welpen sind geboren.
Für die Dauerbetreuung der Baby's planen wir 8-10 Wochen unseren Urlaub ein, unser Jahresurlaub.
Die Fürsorge und Prägung der Welpen, auf ihr Leben in der Familie vorzubereiten, ist mit Geld nicht aufzuwiegen.

Kosten für die Aufzucht:
Besondere Ernährung der Mutterhündin, Ernährung der Welpen mit Welpenmilch und hochwertige Aufzuchtnahrung.
Dazu kommen Welpenauslauf in der Wohnung und im Aussenbereich, Spielzeug, Bettchen, Kissen und Decken ..........

Weitere Kosten sind:
Entwurmung, Impfungen, Chipen und Tierarztbesuche allgemein.
Wurfabnahme durch den Zuchtwart, Ahnentafel und evtl. Auslandspedigree für Welpen die in's Ausland gehen.
Dazu kommen allgemeine Kosten, wie Mehrverbrauch an Strom, Wasser und Heizung.
Portogebühren, telegongebühren, Inserate.......

Wenn unter Berücksichtigung ALLER Anforderungen, wie Tierschutz, Zuchtvorgaben etc., gezüchtet wird, schafft man es mit Glück die Kosten zu decken.

Wir sind Züchter mit Herz, aus Liebe zu den Tibetern.
Wir sehen die Zucht in KEINSTER WEISE als Einnahmequelle, aber wir müssen unsere Hund ernähren und für die Kosten aufkommen.

Aufgrund all die Aufgeführten Punkte kann es bei uns keine Billig Welpen geben!


 
Besucherzaehler
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü